opener Logo KiTa.NRW Logo MKFFI
Startseite > Eltern > Brückenprojekte

Brückenprojekte

Good-Practice-Brückenprojekte

Brückenangebote sind frühpädagogische Angebote für Kinder und Familien mit Fluchterfahrung. Sie wollen zu einem leichteren Einstieg in das deutsche Bildungssystem beitragen. Die Angebotsformen variieren von Träger zu Träger, so dass die Ausgestaltung oftmals einen individuellen Charakter hat. Die Familien werden häufig auch über das pädagogische Angebot hinaus in ihrer Lebenssituation durch die Fachkräfte vor Ort unterstützend begleitet.

Im Folgenden werden einige bestehende Brückenprojekte aus der Praxis exemplarisch vorgestellt. Die dargestellten Good-Practice-Beispiele erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sie zeichnen nach, wie unterschiedlich die Angebote gestaltet werden.

Es wurden insgesamt 6 Projekte gefunden
Titelabsteigend sortieren Name der KiTa Straße/Hausnr. PLZ/Ort
Brückenprojekt im Senfkorn: Ein Angebot für die ganze Familie Familienzentrum Senfkorn Stockheimer Straße 24 59590 Geseke 5721556.26612 464862.004
Brückenprojekt vom KiTa Zweckverband in Bochum-Werne: Inklusion durch frühzeitige Partizipation Katholischer Kindergarten Herz-Jesu Hölterweg 2 44894 Bochum 5705443.75012 382253.898
Brückenprojekt „MuK“: Sicherheit durch Kontinuität Mutter-Kind-Spielgruppe „MuK“ in der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH Herforder Straße 74-76 33602 Bielefeld 5764349.76736 468206.31303
Caritas Brückenkita in Oberhausen Kindertagesstätte „Regenbogenland“ Hausmannsfeld 8 46047 Oberhausen 5705064.35612 353584.887
„FlüKids“ in Duisburg: Nachbarschaft im Sozialraum gestalten Eltern-Kind-Gruppen „FlüKids“ des DRK Duisburg Angertaler Straße 47249 Duisburg 5694508.31112 343284.138
„Grenzenlos“ in Verl: ein Raum, in dem für alle Platz ist Droste-Haus Schillingsweg 11 33415 Verl 5745749.22412 464633.025