opener Logo KiTa.NRW Logo MFKJKS
Startseite > Eltern > Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen > Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen

Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen

Um Eltern ein bedarfsgerechtes Angebot an Betreuungsmöglichkeiten auch für die ganz Kleinen zur Verfügung stellen zu können, ist die Kindertagespflege besonders für die unter Dreijährigen eine gleichrangige Betreuungsalternative.

Kindertagespflege bezeichnet die Betreuung von ein bis max. fünf Kindern durch eine Tagespflegeperson (Tagesmutter oder Tagesvater). Die Betreuung erfolgt in enger Abstimmung mit den Eltern und findet in der Regel im Haushalt der Tagespflegeperson statt. Die Kindertagespflege kann auch im Haushalt der Eltern des Kindes oder in anderen geeigneten Räumen stattfinden.

Gerade für Eltern mit kleinen Kindern ist die Kindertagespflege mit einer familiennahen Betreuung in einer überschaubaren Gruppe und mit einer festen Bezugsperson eine attraktive und flexible Betreuungsform, die in besonderer Weise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert.

Ausführliche Informationen zur Betreuungsform der Kindertagespflege finden Sie auf den Seiten des Landesjugendamtes Rheinland und Westfalen unter

Landschaftsverband Rheinland
und
LWL-Landesjugendamt Westfalen

So finden Sie einen Platz in der Tagespflege für Ihr Kind

Erster Ansprechpartner für die Kindertagespflege ist Ihr zuständiges Jugendamt oder die vom Jugendamt beauftragten Fachberatungs- und Vermittlungsstellen. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie in Anspruch nehmen können und erhalten Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Tagespflegestelle. Im Beratungsgespräch werden Ihre Wünsche an eine Tagesmutter oder einen Tagesvater (Tagespflegeperson) erörtert und der Ablauf der Vermittlung besprochen

Die Jugendamt-Suche erleichtert Ihnen die Suche nach Ihren Ansprechpersonen für Tagespflegeplätze in Ihrem Wohnort. Mit dem Online-Angebot erhalten Sie Informationen über Ihr zuständiges Jugendamt und die Anzahl der verfügbaren Kindertagespflegeplätze sowie die Kontaktdaten der zuständigen Fachberatungs- und Vermittlungsstelle für Kindertagespflege, sofern diese Daten von Ihrem zuständigen Jugendamt eingepflegt wurden.

 

Checkliste für die Vorbereitung eines Beratungsgesprächs mit der Vermittlungsstelle

Im Gespräch mit Ihrem zuständigen Jugendamt oder der Fachberatungs- und Vermittlungsstelle für Kindertagespflege haben Sie die Gelegenheit, Ihre Wünsche und Erwartungen an die Tagespflegebetreuung Ihres Kindes darzustellen und folgende Fragen zu klären:

  • Welche Unterstützung kann ich bei der Suche nach einer geeigneten und qualifizierten Tagespflegeperson erhalten?
  • Wie läuft die Vermittlung ab?
  • Wann kann ein Betreuungsplatz zur Verfügung gestellt werden?
  • Welches pädagogische Konzept liegt der Kindertagespflege zugrunde?
  • Welche besonderen Schwerpunkte/Angebote bietet die Tagespflege?
  • Wie läuft die Eingewöhnungs- und Kontaktphase ab?
Anmeldeverfahren für die Kindertagespflege

Vereinbaren Sie zum gegenseitigen Kennenlernen und Vorstellen Ihres Kindes einen persönlichen Termin bei der ausgewählten Tagesmutter oder dem Tagesvater. Bei einem gegenseitigen Einverständnis schließen Sie mit der Tagespflegeperson einen Betreuungsvertrag ab. Bitte beachten Sie: Die Bedarfsanzeige beim Jugendamt ersetzt nicht die persönliche Anmeldung bei der Kindertagespflegeperson.

Elternbeiträge
  • Die Kosten für die Inanspruchnahme von geförderten Betreuungsangeboten in der Kindertagespflege werden ausschließlich vom örtlichen Jugendamt des Wohnsitzes festgesetzt. Zusätzliche Beiträge an die Tagespflegeperson können nur für Mahlzeiten anfallen.
  • Die Höhe der Elternbeiträge für öffentlich geförderte Betreuungsangebote hängt vom Jahreseinkommen der Eltern bzw. des erziehungsberechtigten Elternteils ab.
  • Darüber hinaus ist der Beitrag in der Regel abhängig vom Betreuungsbedarf (unter dreijährige Kinder oder über dreijährige Kinder) sowie von dem vertraglich vereinbarten individuellen Betreuungsumfang.
  • Das letzte Betreuungsjahr des Kindes vor Eintritt in die Schule ist in Nordrhein-Westfalen beitragsfrei.
  • Bei geringfügigen Einkommen kann das Jugendamt die Beiträge auf Antrag ganz oder anteilig übernehmen.

Die Elternbeiträge sind in den Elternbeitragssatzungen für Kindertagespflege der zuständigen Jugendämter geregelt. Informationen zur Berechnung der Beiträge finden Sie in der Regel auf den kommunalen Webseiten. Bei Fragen zur Höhe oder Feststellung von Elternbeiträgen wenden Sie sich bitte ausschließlich an das örtliche Jugendamt.

Kontakt

Bei Fragen zur Kindertagesbetreuung wenden Sie sich bitte an Ihr Jugendamt.

 

So finden Sie Ihr zuständiges Jugendamt:

Um Ihnen als Eltern die Kontaktaufnahme mit dem für Sie zuständigen Jugendamt zu erleichtern, haben wir nachfolgende Suchfunktion eingerichtet. Suchen Sie einfach über das Alphabet oder den Postleitzahlenbereich den Namen der Gemeinde, in der Sie leben und finden Sie so Ihr Jugendamt.

Jugendamt-Suche